Nichts zu holen in Bremen

0
1233
views

Mit einem stark dezimierten Team machte sich gestern die Bundesliga-Mannschaft zum Spiel nach Bremen auf. Nur zwei Goalies und acht Feldspieler waren dabei.

Umso überraschender konnten die Münsteraner im ersten Drittel gut mithalten. Bremen nutzte allerdings eiskalt die Chancen und ging mit einer 2:0 Führung in die Pause.

Der BSV ließ sich aber vom Zwischenergebnis nicht unterkriegen, sondern erzielte durch Timo Meinhold in der 27. Minute den Anschlusstreffer. Nach einer Strafe gegen Atis Lazdiņš konnte Bremen das Überzahlspiel gut ausnutzen und stellte den alten Abstand wieder her. Ein Doppelschlag durch Timo Meinhold und Andre Kiethe in der 34. und 35. Minute sorgte aber für den überraschenden Ausgleich. Dieser sollte aber nur eine knappe Minute anhalten, ehe Bremen wieder die Führung schaffte und mit 4:3 in die Pause ging.

Im letzten Drittel sollte die personelle Dezimierung aber ihren Tribut fordern: Zwischen der 41. und 48. Minute konnten die Bremer gleich viermal treffen. Strafen auf Seiten der Münsteraner sorgten für weitere Handicaps, die Bremen nutzte und das Spiel mit 11:3 schließlich gewinnen konnte.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here