6-Punkte-Wochenende!

0
102
views

Erfolgreiches Wochenende für die Kleeblätter aus Roxel! Samstag ging es zur Auswärtstour nach Hannover. Ein wichtiges Spiel für den Klassenerhalt. Daher begann das Spiel auf beiden Seiten nervös und vorsichtig. In der 13. Minute kam dann aber das erlösende Tor. Elias Rensing erzielte nach schöner Vorarbeit von Atis Lazdiņš das 1:0 für die Münsteraner. Kurz vor der ersten Pause konnte Freddy Görtz mit einem feinen Schuss die Führung auf 2:0 ausbauen.

Die Führung sollte im 2. Drittel aber für ein zu lockeres Spielverhalten sorgen: Nachdem Strafen auf beiden Seiten zu keinem Torerfolg führten, traf Hannover in der 7. Minute zum Anschluss. Wenig später konnte die Gastgeber einen Penalty erfolgreich verwerten und glichen das Spiel aus. Die Roxeler fanden auch danach keine Ordnung, sodass Hannover in der 34. Minute das Spiel drehte und die Führung erzielte. Erst 10 Sekunden vor Ende des 2. Drittels konnte Lukas „Blondie“ Welling den Ausgleich zum 3:3 markieren.

Das 3. Drittel begann ebenfalls nicht erfolgreich für den BSV. In der 44. Minute traf Hannover zur erneuten Führung. Zwei Strafen gegen Sebastian Rudolf und Atis Lazdiņš konnte der BSV aber erfolgreich verteidigen, sodass das Spiel offen blieb. In der 51. Minute, von der Strafbank zurückkommend, machte Atis Lazdiņš seinen Fehler auch wieder wett und traf satt zum 4:4 Ausgleich. Nur 11 Sekunden später bewieß Timo Meinhold Torhunger. Sehr großen sogar, da er 26 Sekunden nach dem Treffer erneut den Ball im Tor der Hannoveraner versenkte. In der 54. Minute erhöhte dann Daniel Gayk auf 4:7 für den BSV Roxel. Ein erneute Strafe von Sebastian Rudolf konnte dann Hannover im Powerplay zu einem Tor verwerten. Roxel blieb jedoch konzentriert. Till Möllmann sorgte für den Schlusstreffer in der 58. Minute. 3 Wichtige Punkte konnte Roxel damit aus Hannover ins Münsterland mitnehmen.

Sonntag stand dann ein Heimspiel gegen Tollwut Ebersgöns an. Den Hausherren aus Roxel war anzusehen, dass sie die Punktausbeute des Wochenendes verdoppeln wollten, denn bereits in der 4. Minute traf Sebastian Rudolf zur Führung. Es folgte ein offener Schlagabtausch mit guten Angriffen auf beiden Seiten. Uvis Eglitis im Tor des BSV sorgte für einen sicheren Rückhalt. In der 13. Minute konnte Freddy Görtz die Führung der Münsteraner auf 2:0 ausbauen. Mit diesem Spielstand sollte es auch in die Pause gehen.

Das zweite Drittel sorgte ebenfalls für viele Gelegenheiten auf beiden Seiten. Mittlerweile deutete sich an, dass Uvis Eglitis einen Sahnetag im Tor erwischt hatte. Souverän pflückte er einen Ball nach dem anderen aus der Luft und sorgte für zunehmende Verzweiflung bei den Gästen aus Hessen. In der 10. Minute sorgte dann der Kapitän höchstpersönlich für den Ausbau der Führung und traf zum 3:0. Wenige Minuten später erzielte Elias Rensing das 4:0. Bis zur Pause konnte sich Uvis Eglitis mit weiteren Paraden auszeichnen und hielt seine Weste rein.

Der „Hessenschreck“ Uvis Eglitis

Das 3. Drittel begann so, wie das 2. Drittel aufhörte. Tollwut Ebersgöns fand kein Mittel gegen die Abwehr und den Goalie der Roxeler. In der 50. Minute war es dann Till Möllmann, der zum 5:0 der Gastgeber traf. Eine unnötige, vermeidbare Strafe gegen Sebastian Rudolf bescherte dann den Gästen ein weiteres Powerplay. Mit einem Mann mehr auf dem Feld und durch eine Unkonzentriertheit in der Defensive des BSV schafften es dann die Gäste zum Ehrentreffer. Der vermasselte Shutout, welchen Uvis durch seine Paraden mehr als verdient gehabt hätte, ging leider auf Sebastian Rudolfs Kappe, der sich auch direkt bei Uvis für seine Strafe entschuldigte. Letztlich zählten aber nur die 3 Punkte, die Roxel mit der vermutlich besten Saisonleistung einsammelte und damit den Platz im Mittelfeld gesichert hat. Dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga ist man somit einen großen Schritt nähergekommen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here